IBO und „besondere Lernleistung"

Bei erfolgreicher Teilnahme an der zweiten Runde der IBO kann dieses Engagement in die Abiturnote eingebracht werden.

Neben den entsprechenden Verordnungen (OVO 99 und APVO 99) gibt es sog. Erläuterungen seitens des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, aus denen hier kursiv Auszüge eingefügt wurden.

Aussagen in der OVO und APVO 99:

OVO, § 12 Besondere Lernleistung

Teil der Abiturprüfung kann auch eine besondere individuelle Lernleistung sein, die im Rahmen oder Umfang von zwei aufeinander folgenden Kursen erbracht wird. Besondere Lernleistungen können sein: eine Jahres- oder Seminararbeit, die Ergebnisse eines umfassenden, auch fachübergreifenden Projektes oder Praktikums, ein umfassender Beitrag aus einem von den Ländern geförderten Wettbewerb in Bereichen, die schulischen Referenzfächern zugeordnet werden können. [ ... die Auswahl zur internationalen Chemie-Olympiade/Physik-Olympiade/Biologie-Olympiade: Als „besondere Lernleistung" kann die erfolgreiche Teilnahme an der zweiten Wettbewerbsrunde gewertet werden. Aus Termingründen kann ein Wettbewerbsbeitrag, der als „besondere Lernleistung" für das Abitur gewertet werden soll, nur im 12. Jahrgang erbracht werden. ...]. Eine solche besondere Lernleistung ist schriftlich zu dokumentieren, ihre Ergebnisse stellt die Schülerin oder der Schüler in einem Kolloquium dar, erläutert sie und antwortet auf Fragen.

APVO, §11 Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung

(1) Die Erbringung der "besonderen Lernleistung"' ist auf ein Jahr begrenzt. Die Abgabetermine werden jährlich zusammen mit den Terminen der schriftlichen Abiturprüfung bekannt gegeben. Der Beginn der Arbeit sowie der Abgabetermin müssen in der schriftlichen Dokumentation vermerkt werden.

(2) Schriftliche Dokumentation und Präsentation der "besonderen Lernleistung" im Kolloquium sind eigenständig zu bewertende Teile.

(3) Die schriftliche Dokumentation soll nicht weniger als 20 und nicht mehr als 30 Seiten umfassen [Dabei ist der Anhang (Dokumentation, Materialien, Quellenangaben, Literaturverzeichnis etc.) in der Seitenzahlangabe nicht enthalten]. Die Schülerin oder der Schüler fügt auf einem gesonderten Blatt die mit Unterschrift versehene Versicherung bei, dass die Arbeit ohne fremde Hilfe angefertigt worden ist und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt worden sind. Der Umfang der schriftlichen Dokumentation aus Wettbewerbsleistungen, die im Rahmen von Bundeswettbewerben erbracht werden, wird durch Erlass geregelt.

(4) Gruppenarbeiten sind nicht zulässig, die individuelle "besondere Lernleistung" kann aber aus der gemeinsamen Beschäftigung mehrerer Schülerinnen oder Schüler mit einem Problem oder Projekt erwachsen.

(5) Für die Bewertung der "besonderen Lernleistung" wird ein Bewertungsausschuss nach Maßgabe des § 9 gebildet. Ihm gehört außer dem Vorsitzenden der Abiturprüfungskommission und der Lehrkraft, die die Erbringung der "besonderen Lernleistung" begleitet hat, eine weitere Fachlehrkraft als Zweitgutachterin oder Zweitgutachter an. Die Bestimmungen des § 6 gelten sinngemäß. Der Bewertungsausschuss stellt auch fest, ob die "besondere Lernleistung"' oder wesentliche Teile von ihr nicht bereits anderweitig im Rahmen der Schule angerechnet worden sind.

(6) Die Note für die schriftliche Dokumentation und gegebenenfalls für das Produkt der "besonderen Lernleistung" wird von dem Bewertungsausschuss festgelegt und dem Prüfling spätestens eine Woche vor dem Kolloquium mitgeteilt. Ein Rücktritt vom Kolloquium ist zu diesem Zeitpunkt möglich.

(7) Das Kolloquium vor dem Bewertungsausschuss findet in der Regel zwei bis fünf Wochen nach Abgabe der Dokumentation statt, spätestens aber bis zur Bekanntgabe der Noten der schriftlichen Abiturprüfung. Es dauert in der Regel dreißig Minuten.

(8) Die Bewertung der "besonderen Lernleistung" ergibt sich aus der schriftlichen Dokumentation und gegebenenfalls dem Produkt und der Präsentation im Kolloquium. Die Teilnoten werden protokolliert.

(9) Stellt die Bewertungskommission fest, dass die "besondere Lernleistung" nicht selbständig angefertigt wurde, so wird diese nicht gewertet. Die Note der "besonderen Lernleistung" wird der Schülerin oder dem Schüler unmittelbar nach der Beratung der Bewertungskommission im Anschluss an das Kolloquium mitgeteilt.

(10) Die Note der "besonderen Lernleistung" geht in die Bewertung der Abiturprüfung ein, sofern sie das Ergebnis verbessert.

Wie kann die „besondere Lernleistung" eingebracht werden?

Alternativ zu der Einbringung der vier Prüfungsfächer in die Abiturprüfung können wahlweise die vier Prüfungsfächer und die „besondere Lernleistung" eingebracht werden. In diesem Fall ändert sich der Bewertungsschlüssel:

Bei Einbringung einer „besonderen Lernleistung" sind in den vier Abiturprüfungsfächern maximal 60 Punkte statt sonst 75 Punkte erreichbar. In der „besonderen Lernleistung" können maximal 15 Punkte erreicht werden, die in vierfacher Wertung ins Ergebnis der Abiturprüfung eingebracht werden können und somit ein Fünftel der Gesamtpunktzahl [Erg.: der Abiturprüfung] ausmachen.]

Über Rückmeldung, Erfahrungsberichte und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Weitere Informationen können von dem/r jeweiligen Oberstufenkoordinator/in oder dem Landesbeauftragten Dr. H. Matlok mailadresse.jpg (12524 Byte)erhalten werden.